Orthopädisches Therapiezentrum
Zurück

Sprechzeiten

Montag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Dienstag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Mittwoch
07:30 - 12:00
13:00 - 14:30 PRT
Donnerstag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Kindersprechstunde
Freitag
07:30 - 12:00

und nach Vereinbarung
Besucher
Locations of visitors to this page

Nervenblockaden (computergesteuert)

Kooperative-Schmerztherapie (sog.  Grönemeyer Spritze)
bei

Bandscheiben- und Wirbelsäulenleiden
Information und Aufklärung zur kooperativen Schmerztherapie.

Die bisherige Therapie konnte keine stabile Ausheilung der Erkrankung bewirken. Aus diesem Grund ist die Durchführung einer Serie von zunächst 4-6 CT-gestützten Interventionen an der Wirbelsäule geplant. Mit der periradikulären Therapie bieten wir Ihnen ein modernes und erprobtes Verfahren zur Schmerztherapie im Wirbelsäulenbereich an. Dabei wird unter computertomo- graphischer Kontrolle eine dünne Nadel unter lokaler Betäubung bis unmittelbar an bzw. in den zu therapierenden Bereich vorgeschoben.
Die Computertomographie ist in der Lage, exakt Nerven, Blutgefäße und andere Körpergewebe darzustellen. Für die periradikuläre Therapie bedeutet dies erhöhte Sicherheit und die Gewährleistung einer hohen Präzision bei jeder Behandlung. Auch die zur Therapie eingesetzten Instrumente sind exakt im Bild zu erkennen und zu kontrollieren. Dadurch gelingt es, präzise Medikamente um den geschädigten Nerven bzw. in das Wirbelgelenk zu applizieren.


Nadellage an der LendenwirbelsäuleNadellage CT gesteuert an der Halswirbelsäule

Die Durchführung der Therapie ist einfach und schmerzlos. Zur Therapie werden zum einen ein Lokalanästhetikum (Mittel zur örtlichen Betäubung), zum anderen ein örtlich wirksames Cortisonpräparat verabreicht. Da alle diese Medikamente örtlich wirksam sind, ist nur eine geringe Gesamtdosis erforderlich.
Nach der Injektion können kurzfristig Taubheitsgefühl und Schwäche im Bein (oder Arm) auftreten. Dies ist eine dosisabhängige Wirkung der örtlichen Betäubung und verschwindet normalerweise nach kurzer Zeit. Die örtliche Betäubung selbst kann Ihre Reaktionszeit verlängern, so daß Sie aus diesem Grund nicht selbst Auto fahren sollten.
Bei etwa 80% unserer Patienten kommt es unter dieser Behandlung zu einer deutlichen Verbesserung der Be-schwerden bis hin zur völligen Symptomfreiheit. Normalerweise ist erst nach 2 bis 4 Behandlungen mit einem Ansprechen der Therapie zu rechnen. Die Wirkung hält nicht nur während der Therapie, sondern im Regelfall länger (teilweise bis zu Jahren) an.