Orthopädisches Therapiezentrum
Zurück

Sprechzeiten

Montag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Dienstag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Mittwoch
07:30 - 12:00
13:00 - 14:30 PRT
Donnerstag
07:30 - 12:00
15:30 - 18:00
Kindersprechstunde
Freitag
07:30 - 12:00

und nach Vereinbarung
Besucher
Locations of visitors to this page
kinderSprechstunde.jpg

Innendrehgang

Innendrehgang bei Kindern
Mein Gott, wie läuft denn Dein Kind........

Das Einwärtslaufen der Kinder zerrt an den Nerven der Eltern. Rund 30% des Nachwuchses sind hiervon betroffen.
Beim Kleinkind läßt sich die Hüfte normalerweise mehr auswärts als einwärts drehen Dies vermindert sich stetig bis zum dritten Lebensjahr. Dann überwiegt meist die Innendrehung.
Zwischen dem zehnten Lebensjahr und Wachstumsende kommt es meist wieder zu einer vermehrten Hüftaußendrehung.
Ursache hierfür sind Drehungen im Bereich der Wachstumsfugen des Oberschenkelknochens. Der Unterschenkelknochen dreht den Fuß vom Kleinkindes- bis zum Jugendalter kontinuierlich um ca. 20 Grad nach außen. Werte zwischen 0 und 40 Grad Fußaußendrehung sind mit einer normalen Funktion vereinbar. Die Drehungen in den Wachstumsfugen aller Knochen sind trotz starker Unterschiede der Winkelwerte und der zeitlichen Abfolge präzise aufeinander abgestimmt .
Die Ursache des Einwärtsgehens liegt zwischen Fuß und Hüfte. Das Finden der Hauptursache bereitet im Einzellfall durchaus Kopfzerbrechen. Die oben geschilderte Entwicklung der Knochenform verläuft sehr unterschiedlich von Kind zu Kind.
Meistens werden Verzögerungen der Hüft-Drehung, Innendrehfehler der Unterschenkel (Sprunggelenke) und/oder Sichelfüße vorliegen.

USDrehfehler USDrehfehler3 USDrehfehler2

MRT-Untersuchung zur Bestimmung der Drehachsen!
!!Hinweise der DGOT zum Innendrehgang!!

Von wenigen Ausnahmen abgesehen kommt es zu einer spontanen Normalisierung bis zum 17. Lebensjahr.

Unter der früher üblichen Schienentherapie vermindert sich die Innendrehung einwärtsgehender Kinder langsamer als beim Spontanverlauf ohne Behandlung.

Schuhzurichtungen haben keinen Effekt auf die Innendrehung , ein begleitender Knick-Senkfuß ist möglicher weise Behandlungsbeürftig.

Ein operatives Vorgehen (,,Derotationsosteotomie") ist nur in ganz seltenen Fällen notwendig.
Nach aktuellem Kenntnisstand ist es ausreichend die genervten Eltern zu beruhigen und die Kinderbeine in Ruhe zu lassen. Die Natur findet ungestört am besten den richtigen Dreh.
Wir können Sie beruhigen : Natura sanat (Die Natur heilt)